Wer einen Kredit - zum Beispiel einen Kredit für die Hochzeit, Anschaffungen oder einen anderen Wunsch - haben möchte, wird sich zunächst nach der Möglichkeit und den Konditionen erkundigen. Man bezeichnet das auch als Kreditanfrage. Heute ist es üblich geworden, Kreditanfragen über das Internet zu stellen. Viele Portale wie www.kreditzentrale.com machen das einfach. Aber...

...Kreditanfrage ist nicht gleich Kreditanfrage. Hier ist zu unterscheiden zwischen der reinen Konditionsanfrage und der Kreditanfrage "im engeren Sinn". Beide Anfrageformen werden der Schufa gemeldet und bleiben dort ein Jahr lang gespeichert. Dennoch kommt es auf die Art der Meldung an.

Anfrage Konditionen und Anfrage Kredit

Bei Konditionsanfragen wird die Meldung als "Anfrage Konditionen" (KK) erfasst. Es geht um die Erkundigung, welche Konditionen bezogen auf die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Interessenten gelten würden. Die entsprechende Schufa-Meldung ist nur für das angefragte Kreditinstitut einsehbar, andere Banken können sie nicht erkennen. Der Eintrag KK hat auch keine Auswirkungen auf das Schufa-Scoring. Er wird dort nicht als Merkmal berücksichtigt. Das bedeutet, man kann so viele Konditionsanfragen stellen wie man will, die Kreditchancen werden nicht beeinflusst. Deshalb wird oft von einer schufa-freien Kreditanfrage gesprochen.

Anders sieht es bei Kreditanfragen aus, die als "Anfrage Kredit" (AK) gemeldet werden. Eine solche Meldung wird vorgenommen, wenn ein unterschriebener Kreditantrag mit Unterlagen bei der Bank eingereicht wurde. AK-Meldungen sind zehn Tage lang auch für andere Banken einsehbar. Mehrere AK-Einträge innerhalb kurzer Zeit wirken sich außerdem negativ auf den Schufa-Score-Wert aus. Die Kreditaussichten verschlechtern sich dadurch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.