Controlling ist eine Wirtschaftsdisziplin, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Deshalb erweist sich eine entsprechende Fortbildung als Wegbereiter für eine erfolgreiche Karriere in den verschiedensten Unternehmen. Sie möchten dabei Controlling studieren, ohne den klassischen Wissenserwerb über das Präsenzstudium zu nutzen?

Dann bietet Ihnen die WWFA ein Fernstudium mit höchster Effizienz. Jenes schult Sie intensiv, jedoch stressfrei und vermittelt Ihnen gleichzeitig, welchen Stellenwert diese wirtschaftliche Teilfunktion einnimmt.

Controlling – unverzichtbare Steuerungsfunktion im wirtschaftlichen Bereich

Das Controlling ist eine Teildisziplin aus dem Management und zählt zu den gängigen Begrifflichkeiten aus der Wirtschaftslehre. Die Bezeichnung bedeutet wörtlich Steuern, was ebenfalls verdeutlicht, weswegen Controlling als Steuerungsfunktion betitelt wird. Ursprünglich tauchte ein solches Informations- und Führungssystem ausschließlich in privat-wirtschaftlichen Betrieben auf und hatte sein Einsatzgebiet in der Industrie sowie in Verkehrsunternehmen der Vereinigten Staaten von Amerika. Zu jener Zeit galten Betitelungen wie Comptroller oder Controllership als Synonyme für das Controlling, was zeigt, wie eng dieser Teilbereich mit dem Rechnungswesen verbunden ist.

Über die Jahre wurden die ersten Konzepte erweitert und optimiert, bis 1973 auch in Deutschland eine entsprechende Funktion in das Lehrprogramm einfloss. Dies fand an der heutigen Bildungsstätte Technische Universität Darmstadt durch Herrn Péter Horváth statt. Der wird bis heute als einer der Mitbegründer des Controllings betrachtet. Die Hauptaufgaben der wirtschaftlichen Funktion sind die Kontrolle, die Planung und die Koordination in einem Unternehmen, sodass dessen Führung mit jeglichen Informationen sowie nötigen Instrumenten ausgestattet wird, um seine Wirtschaftlichkeit zu bewahren.

Oftmals werden das Controlling und bereits vorhandene Aufgaben aus dem Management wie das Berichtswesen oder die Planung miteinander verglichen, woraufhin die Steuerfunktion als simple Zusammenfassung jener Bereiche fungiert. Dem ist jedoch nicht so, denn Controlling lässt sich als unabhängiges System aus der Betriebswirtschaft ansehen. Ebenso wenig zutreffend wäre wiederum die wörtliche Übersetzung eines Controllers als Kontrolleur, weil dieses Tätigkeitsfeld lediglich die Unternehmensprozesse steuert.

Im Allgemeinen lässt sich die Disziplin allerdings in zwei verschiedene Varianten unterteilen, nämlich das strategische Controlling und das operative Controlling. Letzteres hat die Steuerung diverser Unternehmensziele, darunter Liquidität, Wirtschaftlichkeit und Rentabilität zur Aufgabe, wofür sämtliche Potenziale genutzt werden. Außerdem dient es für die detaillierte Feinplanung und die Verwaltung des Firmenbudgets. Die strategische Version erstellt dagegen Marktanalysen, wodurch sich neue Firmenpotenziale aufbauen und Fehleinschätzungen vermeiden lassen. Die einzelnen Funktionen des Controllings werden dabei ebenfalls aufgegliedert.

 

Zum Fernstudium: Controlling

 

Controlling studieren

© Saklakova - fotolia.com

Aufgabenbereiche des Controllings – Zusammenspiel verschiedener Unternehmensfaktoren

Innerhalb der Wirtschaftsdisziplin Controlling gibt es mehrere Funktionen, die ein entsprechender Controller später bekleidet. Sie alle haben differente Ansätze, sind jedoch für den unternehmerischen Erfolg von unschätzbarem Wert. Dazu gehören unter anderem folgende Aufgabengebiete:

  1. Dienstleistung und Informationen, wobei das Controlling dafür verantwortlich ist, sowohl die Organisation als auch das Berichtswesen für die jeweiligen Betriebssektoren zu übernehmen. Anschließend wird daraus ein gültiges und aussagekräftiges Management-Informationssystem entworfen. Grundsätzlich hat dieser Teilbereich des Controllings das Ziel, die positive oder negative Entwicklung des betreffenden Geschäftszweigs herauszufiltern und die Wirtschaftlichkeit zu überwachen.
  2. Steuerung, was sich in drei Verfahren unterteilen lässt. Wenngleich die vorlaufende oder mitlaufende Methode eher selten in Erscheinung tritt, bildet die nachlaufende Steuerung einen großen Bestandteil eines Betriebs. Hier werden der allgemeine Geschäftsverlauf, die Planbilanz, eine Betreuung und Überwachung der einzelnen Vorgehensweisen sowie Leistungsbudget und Finanzplan integriert. Nicht selten umfasst die Steuerungsfunktion ebenfalls das sogenannte Finanzcontrolling.
  3. Planung, die beabsichtigt, die vielen Interessen und Ambitionen der Teilbereiche in einem Betrieb zu erfassen, um daraufhin eine einheitliche, sinnvolle und angepasste Strategie zu formulieren, die der Führungsetage vorgelegt wird. Dieses Konzept ebnet zugleich den Weg zu einer effektiven Budgetierung. Weitere Aufgaben des Controllers bestehen hier aus der Erstellung von zeitlichen Planungsmodellen, wie lange es von einem bis zu dem nächsten Handlungsschritt sowie der vollständigen Realisierung eines Ziels dauert und der Ausarbeitung von Formularen.
  4. Koordination, die sich auf die korrekte Ausrichtung der unternehmerischen Ziele spezialisiert und zugleich die Systeme für Kontrolle sowie Planung mit dem Informationssystem zusammenfügt.
  5. Rationalität, welche meistens die erweiterte Koordination darstellt und sich vorrangig mit der Führungsebene beschäftigt.

Für gewöhnlich kommt es in einem Unternehmen zu einer ausgewogenen Verteilung der Aufgaben, wodurch ein perfektes Zusammenspiel aller Funktionen des Controllings entsteht. In Verbindung damit erweist sich ein Studiengang für diesen wirtschaftlichen Bereich auf vielfältige Weise als Benefit.

Vorteile der Controlling-Ausbildung – solide Basis für jegliche Ambitionen

Controlling studieren hat in vielerlei Hinsicht einen Nutzen, denn diesem Teilbereich wird zunehmend mehr Präsenz beigemessen. Insbesondere bei der Realisierung von Firmenzielen wächst die Verantwortung des Controllers. Mittlerweile haben viele Unternehmen sogar für jede Abteilung einen eigenständigen Experten, der die Steuerfunktion übernimmt. Folglich bietet die Ausbildung:

  • Sicherstellen der internationalen Konkurrenzfähigkeit
  • eine verbesserte Kontrolle der Firmenaktivitäten
  • die optimale Kostenkalkulation
  • die Fähigkeit, Einsparmöglichkeiten zu erkennen und zu nutzen
  • geschäftliche Abläufe zu planen sowie zu steuern
  • die verschiedenen Informationen und Interessen der Abteilungen zu sammeln, aufzubereiten und zielorientiert an die Unternehmensführung weiterzuleiten

Somit können Sie Controlling aus den verschiedensten Gründen studieren und Ihre Fachkompetenzen erweitern. Ganz gleich, ob als Angestellter in diesem Tätigkeitsbereich, Arbeiter aus einem kaufmännischen Beruf, Steuer- oder Unternehmensberater: Kenntnisse über das Controlling bieten Ihnen einen facettenreichen Mehrwert. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie Freiberufler sind, in die Selbstständigkeit gehen, sich beruflich neu ordnen oder eine entsprechende Position in Ihrem Betrieb bekleiden wollen. Auch hier liefert Ihnen das Controlling das ideale Fundament. Grundsätzlich müssen Sie dafür aber eine Fortbildung an einem qualifizierten Institut in Anspruch nehmen. Dadurch ist Controlling eine Wirtschaftsdisziplin mit Perspektive und Sie können sich auf dem Markt behaupten.

Controlling Fernstudium

© SFIO CRACHO - fotolia.com

Ein renommiertes Bildungsinstitut schult Sie daher auf lebendige, praxisnahe Art. Obendrein sind die Inhalte aktuell und lassen sich für jegliche Funktionen sowie Unternehmensabteilungen einsetzen, die das Controlling umfasst. Natürlich zeichnet sich ein vorbildliches Lernzentrum ebenfalls durch Empathie, faire Konditionen wie die Akzeptanz des Bildungsprämien-Gutscheins und eine Lehrgangsqualität auf akademischem Niveau aus. All dies bietet Ihnen die WWFA, eine Fernschule mit Authentizität. Dort avancieren Sie mittels Fernstudium auf ungezwungene Art zu einem Profi.

Mehr Informationen über das Controlling Fernstudium

Controlling an der WWFA – mit Fernstudium zum flexiblen Kompetenzerwerb

Wer sich aus privaten oder beruflichen Gründen nicht für ein Präsenzstudium zum Thema Controlling einschreiben kann, muss in der heutigen Zeit dennoch nicht auf diese wertvolle Weiterbildung verzichten. Schließlich gibt es anerkannte Fernkurse wie an dem Bildungsinstitut WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt, wo Sie in ungezwungenen Lehrverfahren zu maximalem Fachwissen gelangen.

Dafür steht Ihnen bei dieser Fernschule ein besonders vorteilhaftes Konzept zur Verfügung, denn die WWFA möchte jedem Schüler zu einer entspannten, aber effizienten Lehr-Methode verhelfen. Deswegen vereinen sich hier die traditionellen Vorzüge der Fernakademie in Form von Ungezwungenheit, dem Verzicht auf Konkurrenzdruck, der Anpassung an das eigene Tempo, der bestmöglichen Umgebung oder dem eigenen Zeitmanagement mit zusätzlichen Charakteristiken wie dem engen Bezug zu den Schülern. Somit können Sie sich darauf verlassen, dass Sie die gesamte Dauer des Fernstudiums einen kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite haben, der Sie berät, durch das Seminar begleitet und Sie betreut.

Fernstudium Controlling

© javiindy - fotolia.com

Selbstverständlich werden Sie dafür aber zu keiner Zeit in Ihrer eigenen Kreativität untergraben. Die WWFA legt stattdessen größten Wert auf Ihre Individualität und strebt danach, Sie gemäß Ihren Erwartungen sowie Ihren Fähigkeiten zu fördern. Das erhöht den Lernerfolg, gibt Ihnen den Freiraum, um sich über Ihre beruflichen Ziele im Klaren zu werden oder die Materie gekonnt in Ihr derzeitiges Tätigkeitsfeld zu integrieren. Nicht zuletzt steht bei der WWFA ebenso die Seriosität im Vordergrund, denn eine gewinnbringende Fortbildung beruht auf einer renommierten Fernschule, die sich für die Interessen des Einzelnen engagiert, Ihre Materialien regelmäßig den neuesten Entwicklungen der Branche anpasst und sie so aufbereitet, dass sie jedem Kursteilnehmer einen Nutzen spenden.

Die WWFA symbolisiert all diese Kriterien und liefert Ihnen eine Möglichkeit, Controlling zu studieren, die fair, zeitgemäß sowie originell ist. Eine vielversprechende Kombination, die sich auch in dem eigentlichen Fernstudium widerspiegelt und es zu einer spannenden Ausbildung mit hohem Potenzial macht.

Studienkonzept der FernAkademie – inhaltliche Vielfalt trifft Fachqualifikation

Das Fernstudium für Controlling an der WWFA ist gekennzeichnet von Abwechslungsreichtum und versierten Lehrverfahren. Dabei werden die verschiedenen Inhalte auf sieben Monate verteilt und in sieben Lehrabschnitte zu sechs Kapiteln zusammengefasst. Sie müssen etwa neun Stunden wöchentlich in Ihr Fernstudium investieren und erlernen so:

  • sämtliche Begriffe und deren Definitionen in verständlicher Art
  • das Reporting und die Budgetierung
  • die Informationsversorgung der Führungsebene
  • die Koordination, Planung und Kontrolle einschließlich der relevanten Kennzahlen
  • die Instrumente des operativen Controllings wie Plankostenrechnung und Investitionsrechnung
  • die Instrumente des strategischen Controllings wie PESTLE-Analyse, SWOT-Analyse, Szenariotechnik und Gap-Analyse
  • die Funktion und die Mechanismen von Risikomanagement und Risikomanagementsystem
  • die Einsatzgebiete des Controllings an den Beispielen Beschaffungs-Controlling, Personal-Controlling, Produktions-Controlling und Marketing-Controlling

Zudem präsentiert Ihnen das Fernstudium die richtige Einordnung des Controllings in die unterschiedlichen Fachgebiete und zeigt Ihnen ebenso, wie sich diese Wirtschaftsdisziplin am besten einsetzen lässt. Des Weiteren liefert Ihnen das Fernseminar diverse Analysen und verschiedenste Szenarien, um Ihre Expertise auf ganzheitlicher Ebene zu schulen. Gleichzeitig fördert dies den Praxisbezug und die effiziente Anwendung des Erlernten in der späteren Berufswelt.

Die WWFA ergänzt den Fernkurs dabei mithilfe von anschaulichen Fallbeispielen und Übungsaufgaben mit Lösungen zur selbstständigen Kontrolle. Das sorgt dafür, dass Sie sich ausgiebig mit der Thematik beschäftigen und Ihre Kompetenzen trainieren. Nach bearbeitetem Lehrgang folgt ein Abschlusstest, den Sie schriftlich durchführen und an die FernAkademie zurücksenden müssen. Insofern Sie 15 der möglichen 30 Punkte erhalten, wird Ihnen ein Zeugnis zugesandt, welches Ihre erworbenen Qualifikationen bestätigt.

Da die WWFA ein Fernstudium bietet, brauchen Sie für Ihre Wissensaneignung zu keiner Zeit anwesend sein, wie es bei Präsenzstudien der Fall ist. Auch Vorkenntnisse werden nicht erwartet, denn die Inhalte sind nachvollziehbar und anschaulich genug, jeden zu einer Fachkraft auszubilden. Allerdings könnte ein Fachabitur oder eine Tätigkeit im kaufmännischen Bereich durchaus von Vorteil sein, damit sich das Erlernte unmittelbar in Ihren Beruf einbinden lässt. Die WWFA schult Sie demnach auf moderne, aber anspruchsvolle Art, sodass Sie später als Controller fähig sind, eventuelle Defizite zu erkennen, die Ursachen herauszufinden und einen effizienten Lösungsansatz zu liefern.

Controlling studieren an dem Institut WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt unterstützt darum Ihre Kernkompetenzen und macht Sie zu einem Spezialisten, der die Unternehmensführung sowohl in großen als auch in mittelständischen und kleinen Firmen mit allen Optionen sowie Informationen bereichert, um die Wirtschaftlichkeit zu sichern.

Zur Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.