Wirtschaftsrecht ist ein zukunftsorientierter Bildungszweig, welcher in der Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt. Wenn Sie daher in einem Berufsfeld mit kaufmännischem oder juristischem Hintergrund aktiv sind, gerne ein solches Tätigkeitsgebiet erkunden möchten oder Ihre Qualifikationen diesbezüglich ausbauen wollen, finden Sie in jener Thematik den idealen Studiengang.

Insofern Sie dafür zusätzlich auf eine Ausbildung an einer renommierten Fernschule wie der WWFA vertrauen, bietet Ihnen der Wissenserwerb garantiert das Maximum an Expertise. Dabei vereint der Kurs für Wirtschaftsrecht gleich mehrere Grundlagen zu einem effizienten Fortbildungskonzept.

Fachstudium Wirtschaftsrecht – Kombination verschiedener Wissensgebiete

Wirtschaftsrecht zählt zu den neueren Lehrgangs-Varianten und gilt als juristischer Fachkurs mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Diese beziehen sich sowohl auf wirtschaftswissenschaftliche Elemente als auch auf rechtliche Aspekte. Die erste Ausbildungs-Version im Bereich Wirtschaftsrecht wurde 1993/94 eingeführt und fand zum Wintersemester an der Mainzer Fachhochschule statt. Bereits damals trat der Kurs unter der Schulungsmethode einer Interdisziplinarität in Erscheinung.

Das bedeutet, unter dem Oberbegriff Wirtschaftsrecht werden Inhalte differenter Fachrichtungen gelehrt, die sonst unabhängig voneinander in Erscheinung treten. Der Fokus in einem wirtschaftsrechtlichen Lehrgang liegt daraufhin auf einer intensiven Schulung, durch die der jeweilige Absolvent sämtliche Grundkenntnisse aus den rechtlichen Fachgebieten und den Wirtschaftswissenschaften erlangt. In dem Zusammenhang umfasst der juristische Wissensteil die Hälfte der Ausbildung, während Punkte wie Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre circa ein Viertel des Lernstoffs bekleiden. Weitere 25 % entfallen hingegen auf wichtige Zusatzqualifikationen, darunter EDV-Kenntnisse, Kommunikation, die Führung von Verhandlungen oder Wirtschaftsinformatik. Sie sind vorteilhaft für den späteren Beruf.

Gleichzeitig sieht das Studium einen ausgeprägten Praxisbezug vor und ist so veranlagt, dass die weltweite Anerkennung vorliegt. Durch den Erfolg jenes fortschrittlichen Bildungswegs kam es zu einer kontinuierlichen Optimierung, die 1999 dafür verantwortlich war, dass Wirtschaftsrecht als Studiengang absolviert werden konnte. Hierbei war die Gesamthochschule-Universität in Siegen die erste derartige Bildungsstätte, die Schülern ermöglichte, Wirtschaftsrecht zu studieren. Mittlerweile konnte sich diese Ausbildungsform sogar als Fernstudium etablieren. Allerdings sollten Sie dafür gewisse Kriterien beachten, denn nur ein Kurs an einer angesehenen Fernakademie wie der WWFA gewährleistet Ihnen eine Weiterbildung auf höchstem Niveau.

 

Zum Fernstudium: Wirtschaftsrecht

 

Wirtschaftsrecht studieren

© pixelkorn - fotolia.com

Wirtschaftsrecht studieren – Fernseminar mit Qualität und Dynamik

Da es sich bei dem Lehrgang für Wirtschaftsrecht um eine breit gefächerte Ausbildung handelt, sollten Sie nicht nur darauf Wert legen, die wichtigsten Standards zu beherrschen. Gerade bei einem Fernkurs dieser Art muss das Optimum an Fachqualität obendrein mit erstklassigen Konditionen verbunden sein. So erhalten Sie ein Bildungs-Modell, welches Sie auf moderne Weise unterrichtet und zugleich Ihre Unabhängigkeit unterstützt. Infolgedessen geben Ihnen vorbildliche Fernstudien den Freiraum, um die neue Fachrichtung in Ihrem persönlichen Lerntempo zu erkunden.

Demzufolge können Sie jederzeit selbst bestimmen, wie Sie Ihre Studien-Intervalle gestalten, welche Atmosphäre für Sie während Ihres Lernprozesses am angenehmsten ist und wie intensiv Sie sich für Ihr Fernseminar engagieren. Bedingt durch die Einführung von Wirtschaftsrecht als Fernschulung, ist die Wissens-Aneignung jenes Themengebiets nicht länger auf Präsenzstudien beschränkt. Sie erwerben Ihre Fachkompetenz stattdessen fernab von schulischen Einrichtungen sowie anderen Studenten und vermeiden dadurch den allgegenwärtigen Termin- und Leistungsdruck, den herkömmliche Bildungswege mit sich bringen. Bei einem Fernkurs wird dagegen Ihr häusliches Umfeld zu Ihrer Inspirationsquelle und Sie qualifizieren sich für den wirtschaftsrechtlichen Tätigkeitsbereich, ohne Ihren bisherigen Beruf zu unterbrechen.

Fernlehrgänge liefern Ihnen dazu die Basis für ein Unterrichtsverfahren der futuristischen Art. Insbesondere ein Institut wie die WWFA eröffnet Ihnen dafür die Chance, ein komplikationsloses Fernseminar zu belegen, das sich gleichermaßen durch Effektivität, Seriosität und Individualität auszeichnet.

Die WWFA als Bildungsplattform – Wirtschaftsrecht auf originelle Weise studieren

Die inhaltlichen Bausteine, die bei dem Lehrgang für Wirtschaftsrecht zusammenspielen, sind äußerst vielfältig. Speziell eine Schulung mittels Fernkurs sollte darum durch strukturierte Lernabschnitte und motivierende Aufgabenstellungen überzeugen. Sie tragen dazu bei, den erforderlichen Unterrichtsstoff bestmöglich zu vermitteln und entsprechen gleichzeitig den Wertvorstellungen einer beispielhaften Fernschule. Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt projiziert solch hohe Ansprüche bei jeglichen Kursen nach außen, denn die Philosophie dieser Bildungsstätte beruht auf einer Vereinigung aus fundierten Inhalten, Originalität und einem stressfreien Fernunterricht. Dieser glänzt zudem mit hervorragenden Bedingungen und liefert Ihnen:

  • anregende und gut verständliche Studieninhalte
  • abwechslungsreiche Lehrgangsgestaltungen
  • den engen Bezug zur Berufspraxis
  • höchste Vertrauenswürdigkeit
  • einen konstanten Ansprechpartner
  • eine personenbezogene sowie authentische Betreuung
  • aktuellste Themen
  • Fairness
  • adäquate Preis-Verhältnisse
  • eine staatliche Förderung durch die Bildungsprämie
  • einen Fernunterrichtsvertrag
  • ein anerkanntes Abschlusszeugnis

Wirtschaftsrecht Fernstudium

© contrastwerkstatt - fotolia.com

Studieren Sie das Wirtschaftsrecht somit ohne die erforderliche Anwesenheit und erweitern Sie Ihren Bildungsstand ganz sorglos neben Ihrem Job oder dem Familienalltag. An der WWFA lassen sich die Fernlehrgänge perfekt in Ihren derzeitigen Tagesplan einbinden und bewahren dabei stets ihre hohe Qualität. Sie werden dadurch ebenso zu einem erfolgreichen Wirtschaftsjuristen ausgebildet wie bei gleichwertigen Präsenzstudien.

Falls Sie noch keine Erfahrungen in jenem Beruf sammeln konnten, die Materie aber ergründen wollen und Ihren künftigen Wirkungskreis dahin gehend ausrichten möchten, dürfen Sie auch ohne Vorkenntnisse Wirtschaftsrecht studieren. Die WWFA bietet nämlich jedem Interessenten einen passenden Fernkurs, den Sie, unabhängig von Ihrem bisherigen Beruf und Ihrer schulischen Ausbildung, wahrnehmen können.

Insofern Sie allerdings schon über eine entsprechende Qualifikation beispielsweise in Form eines Fachabiturs verfügen oder sogar in einem dazugehörigen Tätigkeitssektor agiert haben, erweist sich dies als lohnenswertes Fundament, um ein Fernstudium in Wirtschaftsrecht in Anspruch zu nehmen. An einer renommierten Fernschule wie der WWFA warten dabei spannende Themen auf Sie, die in einem kompakten Lehrgangsverfahren kombiniert wurden und Sie auf ganzheitliche Art fördern können.

Mehr Informationen über das Wirtschaftsrecht Fernstudium

Studieninhalt der WWFA – facettenreiche Fernkurse für Wirtschaftsrecht

Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt steht für einen Fernlehrgang, der das Fachstudium Wirtschaftsrecht auf eine neue Ebene bringt. Verständliche und lehrreiche Inhalte haben daher oberste Priorität. Dies macht den Fernkurs zu der umfangreichen Thematik zu einem Symbol höchster Effektivität und hilft Ihnen, jegliche Details hinsichtlich des wirtschaftsrechtlichen Tätigkeitsfelds kennenzulernen. Um das zu erreichen, wurde der Fernkurs an der WWFA besonders vielschichtig und versiert zusammengesetzt. Das schult sie umfassend und liefert Ihnen zugleich eine optimale Berufsvorbereitung. Selbstverständlich beziehen sich die inhaltlichen Schwerpunkte des Wirtschaftsrechts daraufhin auf das Erlernen der rechtlichen Grund-Elemente, und zwar aus den unterschiedlichsten Rechts-Rubriken.

Ein entscheidender Abschnitt ist dafür die lebendige und gehaltvolle Einführung in das Bürgerliche Gesetzbuch, kurz BGB genannt. Jenes bildet das Grundgerüst der gesamten Rechtsordnung und nimmt deshalb bei dem WWFA-Fernlehrgang einen hohen Stellenwert ein. Erfahren Sie im Zuge dessen viele, wichtige Informationen über Schuld- und Vertragsrecht, wodurch Sie in Zukunft fähig sind, Verträge korrekt aufzusetzen oder angebotene Vertragsverhältnisse genauestens zu überprüfen. Ganz gleich, ob der Dienstvertrag, ein Arbeitsvertrag oder weitere Vertrags-Modelle, dieser Themenpunkt ist ein wesentlicher Bestandteil in der heutigen Berufswelt. Er schützt Sie schließlich vor unseriösen Verträgen und gibt auch künftigen Vertragspartnern das Gefühl, bei Ihnen auf vertrauensvolle, rechtskonforme Vertragsrichtlinien bauen zu können.

Weiterhin schult Sie die WWFA im Handelsrecht und führt Sie dazu in das Handelsgesetzbuch ein. So erlangen Sie das Fachwissen, durch das Sie die Differenzen zwischen vertraglichen Angelegenheiten privater Personen und Firmen kennen. Außerdem erlernen Sie alles rund um Handelsgeschäfte und unternehmerische Belange.

Wirtschaftsrecht Studieninhalte

© Flamingo Images - fotolia.com

Sie wollen zusätzlich die Abgrenzungen zwischen den verschiedenen Geschäftsformen benennen können und wissen, worin sich Personengesellschaften von Einzelunternehmen unterscheiden oder was die einzelnen Kapitalgesellschaften wie beispielsweise GmbH oder AG kennzeichnet? Auch das veranschaulicht Ihnen der Fernlehrgang an der WWFA eindrucksvoll und zielorientiert.

In Ergänzung dazu wird Ihnen ebenfalls vermittelt, wie sich die Grundzüge des Steuerrechts und des Insolvenzrechts darstellen, Sie bekommen nützliche Informationen über Bürgschaften und sind mit der Bedeutung sowie dem Einsatz von Darlehen vertraut. Im Allgemeinen präsentiert Ihnen die WWFA demnach jegliche Kriterien, die mit den juristischen Grundkenntnissen und wirtschaftlichen Tätigkeiten in Verbindung stehen.

Die Qualität ist zudem richtungsweisend, denn der Fernlehrgang für das Wirtschaftsrecht wurde ZFU-zertifiziert und steht für inhaltliche Kompetenzen, die einem Akademie-Standard entsprechen. Dabei wird Ihnen das Fernstudium der WWFA durchgehend spannend gestaltet und brilliert bei dem Studien-Ablauf mit Lernmethoden, die jeden Absolventen auf seine eigene Weise zu einem Experten machen.

Fernstudium in der Praxis – effiziente Zusammenstellung mit Mehrwert

Wenngleich Wirtschaftsrecht ein Berufszweig mit Zukunft ist, sollten Sie bei der Ausübung der späteren Tätigkeit nicht ausschließlich Fachqualifikationen vorweisen können. Besonders in der Job-Branche geht es auch um Wiedererkennungswert und menschliche Stärken wie Verantwortungsbewusstsein, Planungsfähigkeit oder eigenständiges Arbeiten. Ein Fernlehrgang fördert jene Talente und verschafft Ihnen Authentizität. Dazu werden bereits die Unterrichtskonzepte entsprechend kreativ und einzigartig entworfen.

An der WWFA ist das Resultat dann ein Fernstudium, welches Ihnen Wirtschaftsrecht in perfekt aufgearbeiteter Ausführung vorstellt. Die gesamte Kurszeit überdauert dafür sieben Monate und beinhaltet 241 Lerneinheiten zu je 60 Minuten. Im Durchschnitt müssen Sie daher etwa acht Wochenstunden in die Ausbildung investieren, damit Sie am Ende des Kurses eine Abschlussreferenz erhalten und als Wirtschaftsjurist arbeiten können.

Die WWFA möchte Ihnen den interdisziplinaren Studiengang möglichst übersichtlich darbieten, denn das erhöht den Lernerfolg und sorgt dafür, dass Sie die Unterschiede zwischen den Themen verdeutlicht bekommen, jene trotzdem in den Zusammenhang bringen können und die Einzelheiten jeder Unterrichtseinheit dauerhaft verinnerlichen. Aus dem Grund studieren Sie Wirtschaftsrecht an der FernAkademie als Kurs-Modell mit sieben Modulen von A-G. Jedes Kapitel steht stellvertretend für einen neuen Wissenszweig und liefert Ihnen eine harmonische Kombination aus Theorie sowie praktischen Tipps. Vor allem jener enge Bezug zu dem Arbeitsbereich gibt Ihnen mehr Selbstsicherheit, wenn Sie als Wirtschaftsjurist agieren sollen und verleiht Ihnen die Erfahrung. Sie bekommen deswegen mehrere Beispiele geliefert, die verschiedene Szenarien aus dem Wirtschaftsrecht thematisieren.

Passende Aufgaben mit vorgefertigten Lösungen dienen dabei der Selbstkontrolle und machen Ihre Schulung zu einem Lernprozess, der Ihnen Souveränität beschert. Immerhin können Sie dadurch letzte Unsicherheiten ausräumen, die erlernten Thematiken noch einmal anwenden und ein besseres Verständnis für die einzelnen Inhalte entwickeln. Am Ende aller Lehrgangs-Abschnitte müssen Sie wiederum einen finalen Test absolvieren. Er wird als schriftliche Arbeit ausgeführt und an die Fernschule zurückgesandt. Hier dürfen Sie das Wissen und Ihre neu gewonnenen Kompetenzen einsetzen. Erreichen Sie hierbei 20 der 40 möglichen Punkte, qualifizieren Sie sich für den Erhalt von einem Abschlusszeugnis, können in das Berufsleben einsteigen und:

  • als Angestellter Ihr Fachwissen anwenden
  • im öffentlichen Dienst oder Management rechtswissenschaftliche Erfahrungen einbringen
  • als Unternehmer Ihre Professionalität durch entsprechende Kenntnisse optimieren

Wirtschaftsrecht studieren eröffnet Ihnen an der WWFA daher unzählige Perspektiven, für eine Karriere als geschätzter Wirtschaftsjurist.

Zur Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.