In der heutige Zeit hat sich das duale Studium auch beim Wirtschaftsrecht als beliebte Ausbildungs-Variante etabliert, weil jenes Verfahren besonders viele Wissensbausteine aus der wirtschaftswissenschaftlichen sowie rechtlichen Rubrik, den Praxisbezug und eine kurze Lehrgangszeit kombiniert.

Allerdings erfordert eine solche Schulung ein Höchstmaß an Disziplin und Leistungsfähigkeit, denn nicht selten stellt die parallele Weiterbildung in Betrieb und Akademie eine hohe Belastung dar. Insofern Sie ebenfalls mit dem Gedanken spielen, Ihre Kompetenzen in einem modernen Fachgebiet wie Wirtschaftsrecht zu erweitern, finden sich aber auch stressfreie Alternativen. Hierzu zählt ein Fernstudium an der WWFA. Es verhilft Ihnen zu einer umfassenden Qualifikation bei absoluter Flexibilität. So bekommen Sie die Grundlagen des Wirtschaftsrechts bei beiden Ausbildungsarten eindrucksvoll vermittelt.

Wirtschaftsrecht studieren – durch Fachseminar zum Wirtschaftsjuristen

Unter dem Oberbegriff „Wirtschaftsrecht“ verbirgt sich eine Ausbildungs-Version, die noch relativ neu ist. Es geht dabei um eine Fachrichtung, die sich in zwei Themengebiete aufteilt:

  • 50 % juristische Aspekte
  • 50 % wirtschaftswissenschaftliche Elemente, wobei darunter erneut zwischen 25 % für Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre sowie 25 % für weiterführende Qualifikationen mit Verhandlungsführung, EDV-, Wirtschaftsinformatik oder Kommunikations-Kompetenzen separiert wird.

Die Weiterbildung Wirtschaftsrecht an der WWFA verzichtet dabei auf diese Aufteilung und konzentriert sich in einem kompakten Fernlehrgang auf die rechtlichen Aspekte, die im Wirtschaftsleben relevant sind. Da die verschiedenen Inhalte im Normalfall nicht miteinander in Verbindung stehen, wird hier auch von einem interdisziplinaren Lehrgang gesprochen. Das Studium Wirtschaftsrecht trat zum ersten Mal im Wintersemester 1993/94 in Erscheinung. Anfänglich wurde dies nur an der Fachhochschule in Mainz gelehrt. Darauf aufbauend erzielte Wirtschaftsrecht aber einen immer größeren Erfolg als Wissensfundament und schaffte letztlich die Verifizierung zum Studiengang im Jahr 1999 in Siegen an der „Gesamthochschule-Universität“ sowie die internationale Anerkennung.

Dies resultierte vor allem aus den vorteilhaft aufeinander abgestimmten Themen und dem engen Zusammenhang zur Berufspraxis in Wirtschaft oder Jura. Über die Jahre ist die Arbeit als Wirtschaftsjurist dadurch zu einem etablierten Tätigkeitsfeld avanciert, welches sich einer konstanten Nachfrage erfreut.

Entschließen Sie sich daraufhin für eine Ausbildung in dem Fachgebiet, unterbreitet Ihnen die Bildungsstätte ein facettenreiches Spektrum an relevanten Faktoren, die das Fundament der Wirtschaftlichkeit und Rechtskonformität eines Betriebs bilden. Um die vielen interessanten Informationen möglichst kompakt zu erlernen und sie im Anschluss auch fachgerecht einsetzen zu können, braucht es während der Schulung aber ein harmonisches Zusammenspiel aus Theorie mit Praxis. Das ließe sich bei einer klassischen Weiterbildung nicht hervorbringen.

Möchten Sie stattdessen jegliche Punkte aus dem Wirtschaftsrecht unmittelbar anwenden und ein Gespür dafür bekommen, wie sich Selbige geschickt in den beruflichen Werdegang einbauen lassen, wählen viele Schüler darum eine moderne Unterrichts-Version in Form des dualen Studiums.

Duales Studium Wirtschaftsrecht

© prostooleh - fotolia.com

Duales Studium – parallele Qualifizierung auf hohem Niveau

In der schnelllebigen Gesellschaft ist eine solide Fachausbildung für Wirtschaftsrecht unerlässlich, da diese Ihnen als Wegbereiter für Ihre beruflichen Erfolge dient. Bedingt durch den dauerhaften Konkurrenzdruck und die vielen Mitbewerber, entstanden über die Jahre jedoch verschiedene Systeme, die Ihnen zu den erforderlichen Fachkenntnissen verhelfen. Eines von ihnen ist das duale Ausbildungsprogramm, welches sich aus den festen Praxis-Einheiten in einem Konzern und dem traditionellen Studium zusammensetzt.

Dadurch belegen Sie für das Wirtschaftsrecht quasi eine herkömmliche Lehre in einem Betrieb und eine akademische Laufbahn an einer Fachhochschule zur selben Zeit. Ziel ist es, Ihnen parallel zu zwei anerkannten Abschlüssen zu verhelfen und somit Ihre Kenntnisse breit gefächert auszubauen. In der Regel sind beide Komponenten des dualen Studiums inhaltlich aufeinander abgestimmt, damit Sie während Ihrer praktischen Ausbildung den konstanten Bezug zum schulischen Konzept haben und umgekehrt.

Demnach wäre es denkbar, einen Bachelor of Arts in dem betreffenden Fachbereich zu erlangen und zeitgleich eine Berufsausbildung unter demselben Fachgebiet abzuschließen. Die temporären Abschnitte sind hierbei fest geregelt und können entweder im Monats- oder Tageswechsel stattfinden. Manche Bildungsinstitute veranschlagen also drei Monate dauerhaften Aufenthalt im Betrieb und anschließend weitere zwölf Wochen Studium an der Fachhochschule, während bei dem wöchentlichen System jeweils drei Tage Arbeitszeit und zwei Tage Schulzeit absolviert werden.

Eine solche Dual-Strategie für Wirtschaftsrecht punktet daraufhin durch:

  • zwei Zertifizierungen
  • eine kurze Ausbildungsdauer
  • den direkten Gehaltsbezug
  • mehr Erfahrung im Beruf
  • Planungssicherheit durch Ausbildungsvertrag

Ein duales Studium für Wirtschaftsrecht hat dabei heutzutage eine hohe Nachfrage, denn immer mehr Personen suchen nach einer Option, sich binnen kürzester Zeit bestmöglich für einen aussichtsreichen Job zu qualifizieren. Trotz der vielen positiven Aspekte ist dieses System aber ebenfalls mit diversen Nachteilen verbunden.

Hier dominiert der hohe Stressfaktor, den die Doppel-Belastung mit sich bringt. Immerhin entfallen die klassischen Semesterferien und der Schüler muss sich gleichzeitig auf Prüfungen vorbereiten sowie am Arbeitsplatz volle Leistung zeigen. Freiraum für eigene Ambitionen ist hingegen nicht vorhanden. Deswegen können manche Interessenten das duale Studium trotz Ehrgeiz und Zertifizierung nicht abschließen. In solchen Fällen schafft eine Fernschulung Abhilfe, weil jene als nebenberufliche Fortbildung mit Unabhängigkeit belegt werden kann.

Wirtschaftsrecht dual studieren

© Robert Kneschke - fotolia.com

Fernkurs Wirtschaftsrecht – flexible Alternative dualer Ausbildungen

Wenn Sie gerne eine Kombination aus beruflicher Tätigkeit und hochwertiger Weiterbildung in Anspruch nehmen möchten, Ihnen allerdings das duale Studium zu stressig ist, könnten Sie durch ein Fernseminar die ideale Bildungs-Option erhalten. Gerade im Bereich Wirtschaftsrecht belegen Sie dadurch ein zukunftsorientiertes Schulungskonzept mit vielen Perspektiven.

Lernen Sie dafür in Abwesenheit von einem Klassenverband und in einem Umfeld, welches Sie inspirieren kann. Dies könnte das heimische Büro oder der Lieblingsplatz im Freien sein, denn ein Fernstudium ist ortsungebunden. Außerdem unterliegen Sie keinem Lerntempo von Mitstudenten, sondern dürfen sich nach Ihrem eigenen Zeitplan richten. Selbstverständlich müssen Sie bei einem Fernlehrgang für Wirtschaftsrecht trotzdem nicht auf den Gehaltseingang verzichten, weil sich ein derartiges Programm gerne als berufsbegleitende Unterrichtsform anbietet.

In dem Zusammenhang unterstützt Sie die Schulung auch bei dem Praxisbezug, da Sie sämtliche erworbenen Kenntnisse sofort in Ihren Berufsalltag integrieren können. Voraussetzung dafür wäre eine Tätigkeit im kaufmännischen oder juristischen Sektor. Die frei zu gestaltenden Bildungseinheiten geben Ihnen obendrein die Chance, persönliche Erwartungen in das Fernstudium zu integrieren und sich den Wiedererkennungswert anzueignen, der im späteren Job wichtig ist.

Grundsätzlich müssen Sie dafür aber auf eine seriöse Fernschule vertrauen, die einen guten Ruf genießt und Ihre Studenten fachkundig sowie diskret betreut. Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt ist eine solche Bildungseinrichtung, denn hier erwartet Sie eine Fortbildung zum Thema Wirtschaftsrecht, die eine Alternative zum dualen Studium sein kann.

Fernkurse der FernAkademie Dr. Schmidt

Controlling Icon

Agiles Management

Studieren Sie Management- und Führungsansätze für eine komplexe und volatile Umwelt.

Online und Social Media Marketing Icon

Online und Social Media Marketing

Qualifizieren Sie sich im Online-Business im Bereich Online Marketing.

Wirtschaftsrecht Icon

Wirtschaftsrecht

Lernen Sie die kaufmännischen Grundlagen des BGB und HGB.

Existenzgruendung Icon

Existenzgründung und Social Media Marketing

Erfahren Sie, wie Sie ein Unternehmen gründen und erfolgreiches Social Media Marketing betreiben.

Fernschulung Wirtschaftsrecht – WWFA als Pendant zum dualen Kurs

Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt ist bekannt für Fernkurse mit Nachhaltigkeit und Akademie-Standard. Dazu zählt auch das Wirtschaftsrecht, einer der wesentlichen Bausteine innerhalb der Wirtschaftswissenschaften.

Die WWFA liefert Ihnen diesbezüglich eine moderne Lernstrategie, die statt eines dualen Studiums absolviert werden kann, aber zugleich das Maximum an Freiraum für Sie bereithält. Durch vielfältige Erfahrungen im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich und neueste Erkenntnisse gelingt es der Bildungsstätte, Ihnen ein lebendiges Fernstudium zu offerieren, welches den staatlichen Vorgaben der Zentralstelle für Fernunterricht entspricht und Ihre Motivationen in den Fokus rückt. Neben der ZFU-Zertifizierung projiziert auch der Erhalt einer Bildungsprämie als staatliche Subventionierung des Kurses die Philosophie der WWFA nach außen. 

Dem angesehenen Institut liegt zudem Ihre Zufriedenheit am Herzen, weshalb Sie einen dauerhaften Ansprechpartner an die Seite gestellt bekommen, der Sie souverän betreut. Den hohen Mehrwert des Fernseminars zum Wirtschaftsrecht erkennen Sie dann durch den effizienten Aufbau der Weiterbildung. So gliedert sie sich in sieben verschiedene Kategorien auf, die jeweils ein bestimmtes Thema der wirtschaftsrechtlichen Kriterien behandeln.

Einige der Inhalte sind:

1. Die Grundlagen des Wirtschaftsrechts. Dort liegt der Schwerpunkt auf dem Handelsrecht und dem Bürgerlichem Gesetzbuch. Sie werden mit den wesentlichen Grundsätzen der Rechtsordnung vertraut gemacht, erhalten Einblick in das Vertrags- und Schuldrecht, die rechtskräftigen Regeln bei einem Vertragsabschluss und die Anzeichen von unseriösen Vertragsverhältnissen. Weiterhin wissen Sie im Anschluss, worauf es bei Handelsgeschäften und den Vertrags-Rechten von Privatpersonen sowie Firmen ankommt.

2. Kenntnisse über das Steuer- und Insolvenzrecht. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu Themen wie Darlehen und Bürgschaft. Nicht zuletzt erfahren Sie aber auch, wie sich eine Firmeninsolvenz vermeiden lässt und auf welche Besonderheiten Sie bei einem Konkurs achten müssen.

Wirtschaftsrecht Studieninhalte

© Flamingo Images - fotolia.com

3. Die Abgrenzung der Geschäftsformen. Das Fernstudium benennt alle relevanten Optionen, darunter die Kapitalgesellschaft, Einzelunternehmen und Personengesellschaften. Im Zuge dessen lehrt Sie der Kurs, worin sich die jeweiligen Gesellschaften differenzieren und was sie charakterisiert.

Zu jedem Abschnitt finden Sie ebenfalls ausführliche Definitionen, damit Sie die Fachbegriffe kennenlernen und gezielt einsetzen können. Weiterhin hilft Ihnen diese Erläuterung, die Inhalte noch besser zu verstehen. Abwechslungsreiche Aufgaben zur selbstständigen Kontrolle und interessante Fallbeispiele sind genauso vorhanden, denn sie dienen der Anwendung Ihrer erlernten Kenntnisse und geben Ihnen einen ersten Eindruck davon, was Sie im Beruf später erwartet. Auf diese Weise setzen Sie sich erneut mit der Thematik auseinander, können letzte Unklarheiten aus dem Weg räumen und sich optimal auf den anstehenden Abschlusstest vorbereiten.

Letzterer bildet den Höhepunkt der Fernschulung und ebnet Ihnen den Weg in den Beruf als Wirtschaftsjurist. Dazu müssen Sie eine schriftliche Prüfung absolvieren und mindestens die Hälfte der erreichbaren Punkte erlangen. Das Zeugnis, welches Ihnen dann ausgehändigt wird, ist eine hervorragende Referenz für Ihren neuen Arbeitsalltag. Die WWFA verzichtet hierbei auf Vorkenntnisse und ermöglicht damit eine Weiterbildung im Recht für Nichtjuristen, wenngleich eine kaufmännische Ausbildung oder ein Fachabitur den Lernerfolg erhöhen könnte.

Belegen Sie das Fernseminar parallel zu Ihrem Job, zeigen sich viele Gemeinsamkeiten mit einem dualen Studium, die Ihnen bei der Weiterbildung zugutekommen. Demzufolge werden Sie auch mit  hoher Bildungsqualität unterrichtet, profitieren aber ebenso von den ungezwungenen Konditionen, wodurch Sie ohne Druck zu einem fundierten Lernprozess beitragen.

Beruflich wären Sie nach der Qualifikation dann in der Lage, eine beratende Position in einem Unternehmen anzutreten, als Firmenchef weitreichende Kompetenzen zu beweisen oder im Management sowie dem öffentlichen Dienst eine solide Karriere zu beginnen. Mitunter empfiehlt es sich auch, das Fernseminar zu belegen, um die bestehende Tätigkeit mit mehr Expertise auszuüben oder sich Beförderungsmöglichkeiten zu sichern.

Ganz gleich, welche beruflichen Erwartungen Sie sich aber durch einen Fernlehrgang erhoffen, die Konditionen der WWFA sind die gewinnbringende Alternative zu einem dualen Studium für Wirtschaftsrecht und qualifizieren Sie als Wirtschaftsjurist mit Fachkompetenz sowie Authentizität.

Zum Fernstudium: Wirtschaftsrecht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.