Eine Weiterbildung für Wirtschaftsrecht konnte sich in der aktuellen Berufswelt als angesehene Schulung etablieren, weil dieses Tätigkeitsfeld für Unternehmen von tragender Bedeutung ist. Wer sich allerdings nicht für eine traditionelle Ausbildung begeistern kann, sollte eine Fortbildung über das Fernstudium an der WWFA in Erwägung ziehen, denn hier wird Wirtschaftsrecht detailliert sowie zukunftsorientiert erläutert.

Wirtschaftsrecht erlernen – Schulung mit wechselnden Schwerpunkten

Das Wirtschaftsrecht ist eine moderne Seminar-Option, die mehrere Inhalte miteinander verbindet. Da sich jene auf Themen beziehen, die aus verschiedenen Fachrichtungen stammen, wird die Weiterbildung auch als interdisziplinare Schulung betrachtet. Hauptsächlich gliedern sich das klassische Studium des Wirtschaftsrechts in die Bereiche der Wirtschaftswissenschaften und des Rechtswesens auf, wobei die Verteilung zu etwa 25 % auf Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre entfällt, während zusätzliche 25 % ergänzende Qualifikationen wie Kommunikation, Wirtschaftsinformatik und EDV zusammenfassen. Die verbleibenden 50 % sind für den juristischen Abschnitt vorbestimmt, der bei dem Wirtschaftsrecht eindeutig dominiert.

Seine Anfänge hat die Fortbildung an der Mainzer Fachhochschule, wo im Wintersemester 93/94 ein erster Kurs zu dem Thema abgehandelt wurde. Aufgrund des großen Erfolgs konnte sich das Wissensgebiet weiter entwickeln und 1999 an der Universität in Siegen als Studium anerkannt werden. Im Mittelpunkt steht daraufhin ein hoher Praxisbezug, der das Fachgebiet auch auf internationaler Ebene zu einem qualifizierten Kurs macht.

Weiterbildung Wirtschaftsrecht

© elnariz - fotolia.com

Das Ziel der Ausbildung ist es, später in beratender Funktion für Konzerne tätig zu werden und sämtliche Rechtsfragen für den Betrieb kompetent klären zu können, ohne dabei die ökonomischen Konsequenzen außer Acht zu lassen. Nicht selten tritt ein Wirtschaftsjurist sogar als Rechtvertreter auf, solange kein Anwalt benötigt wird. Die Vereinigung der beiden gehaltvollen Fachbereiche zu einem ganzheitlichen Konzept lässt die Weiterbildung seit jeher zu einem geschätzten Wissensgebiet werden. Mit zunehmender Präsenz gelang es dem Wirtschaftsrecht infolgedessen, ebenfalls als Fernstudium zum Einsatz zu kommen, denn eine Schulungsmethode in Abwesenheit von einem Klassenverband hat viele Vorteile für den Teilnehmer.

 

Zum Fernstudium: Wirtschaftsrecht

 

Fortbildung Wirtschaftsrecht – Fernstudium statt Präsenz-Lehrgang

Seminare, die fernab von einem Institut stattfinden, haben schon seit längerer Zeit einen festen Platz im Bildungssystem. Schließlich können sie auch von Personen absolviert werden, die im Berufsleben stehen oder aufgrund von familiären Verpflichtungen sowie mangelnder Mobilität nicht für ein klassisches Studium infrage kämen. Neben der hohen Flexibilität in puncto Zeit und Ort, dem Lernen im eigenen Tempo und der Aussicht auf eine parallele Qualifikation, überzeugt eine Weiterbildung per Fernseminar vor allem durch die Individualität.

Immerhin können Sie Ihre persönlichen Erwartungen und Ansprüche in den Kurs integrieren, ohne sich mit anderen Teilnehmern messen zu müssen. In dem Zusammenhang gelingt es, das Wirtschaftsrecht mit allen Facetten kennenzulernen und obendrein die eigenen Stärken wie Vertrauenswürdigkeit sowie selbstständiges Arbeiten zu optimieren. Das Resultat ist ein gelungenes Zusammenspiel verschiedener Elemente, die für einen künftigen Wirtschaftsjuristen entscheidend sind und Ihre Aussichten auf eine beständige Karriere erhöhen.

Nicht umsonst empfinden Unternehmen einen Experten, der eine solche Fortbildung belegt hat, als äußerst kompetent für die Arbeit im Unternehmen. Allerdings sollte ein Fernstudium für Wirtschaftsrecht nur an einer renommierten Akademie wie der WWFA belegt werden, denn die Qualität des Kurses ist ausschlaggebend für Ihre berufliche Zukunft.

Brainstorming mit Post-it

© contrastwerkstatt - fotolia.com

Seriosität der Fernschule – Plattform der beruflichen Zukunft

Ein Bildungsinstitut für Fernunterricht sollte durch viele Kriterien überzeugen. Hierbei kommt es in erster Linie auf das Kursangebot an, denn Sie müssen bei der Akademie auf einen Partner vertrauen dürfen, der fundierte Lehrgänge offeriert. Stillstand ist diesbezüglich fatal, weil es auch Ihre Konkurrenzfähigkeit im späteren Tätigkeitsfeld als Wirtschaftsjurist schmälert. Viel besser wäre es hingegen, ein Studium zu belegen, welches regelmäßig aktualisiert wird und neueste Standards mit allgemeinen Fakten verbindet. Im Idealfall berücksichtigt die Fernakademie oder Fernuniversität dazu ebenso den Praxisbezug und die persönlichen Ambitionen, die Sie in die Fortbildung integrieren.

Ein guter Ruf ist darauf aufbauend grundlegend für Ihre Entscheidung und sollte eines der Hauptkriterien sein, genau wie die Zertifizierung durch die Zentralstelle für Fernunterricht. Sie erkennen jene an dem Siegel, welches klar ersichtlich auf der Homepage zu finden ist. Seriosität sowie Authentizität runden eine vorbildliche Fernschule daraufhin ab und gewährleisten Ihnen ein positives Gefühl bei der Weiterbildung. Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt ist ein solches Institut und erwartet Sie mit einer Fortbildung für Wirtschaftsrecht, die in jeglicher Hinsicht einen Mehrwert liefert.   

Weiterbildung Wirtschaftsrecht – WWFA-Philosophie als Wegbereiter

Das Wirtschaftsrecht ist ein komplexes System, bei dem sich unzählige Wissens-Aspekte vereinen und gleichermaßen berücksichtigt werden müssen. Das kann mitunter schwierig sein, gerade wenn die Fortbildung nicht entsprechend aufgegliedert wurde. Nicht zu vergessen das Interesse der Studien-Absolventen, welches bei einem so umfangreichen Thema mit all seinen Fakten und Theorien schnell dazu führen könnte, den roten Faden zu verlieren.

Eine angesehene Bildungsstätte wie die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt kennt die Anforderungen an die Materie und hat daraufhin ein Seminar entwickelt, das Lebendigkeit mit Qualität kombiniert. Hier überragt nicht die Komplexität der Inhalte, stattdessen liegt der Fokus darauf, alle Aspekte in einem verständlichen Konzept zusammenzufassen, dass die Teilnehmer fordert. Die WWFA bietet daher ein Fernstudium an, welches im Vergleich zur klassischen Ausbildung schneller zu absolvieren ist und sich auf die im Wirtschaftsleben relevanten Teile des Rechts konzentriert.

Im Zentrum steht grundsätzlich das Verständnis der einzelnen Sachverhalte, weshalb Sie für jeden Abschnitt eine ausführliche Definition aller Fachbegriffe erhalten. Erst wenn Sie wissen, worum es bei den jeweiligen Themen geht, können Sie die Fortbildung gewinnbringend absolvieren. Speziell bei dem Wirtschaftsrecht sollte eine detaillierte Definition und Erläuterung der vielen Fremdwörter folglich allgegenwärtig sein.

In Ergänzung dazu liefert Ihnen die WWFA mehrere Fallbeispiele, die Ihre Kenntnisse im praktischen Sinne vertiefen und den theoretischen Teil untermauern. Sie sind aktuell und geben zugleich darüber Aufschluss, wie sich Ihr künftiger Berufsweg gestalten könnte. Außerdem finden sich Übungen, die Sie selbstständig kontrollieren können und die dazu da sind, letzte Unklarheiten aus dem Weg zu räumen sowie das neue Wissen unmittelbar anzuwenden.

Im Zuge dessen achtet die WWFA auf eine enge Verbindung zur Praxis, sodass Sie Ihre Kompetenzen sofort im Berufsleben einsetzen dürfen und praktikable Informationen erhalten. Natürlich werden Sie an der WirtschaftsWissenschaftlichen FernAkademie Dr. Schmidt dabei zu keiner Zeit allein gelassen, sondern durch einen konstanten Ansprechpartner betreut. Dies verschafft Ihnen Sicherheit und projiziert die Vertrauenswürdigkeit des Instituts gebührend nach außen. Ein Fernunterrichtsvertrag belegt sämtliche Bestandteile Ihres Studiums auf rechtlicher Basis und untermauert ebenfalls die Zuverlässigkeit der WWFA.

Für diejenigen, die den Lehrgang nicht komplett in Eigenleistung finanzieren wollen oder können, wäre zudem auch ein Erhalt der Bildungsprämie eine Option für die Subventionierung von 50 % der Kosten. Die Akademie bietet eine solche Lösung für die Chancengleichheit im Berufsfeld gerne an.

Weiterbildung Glühbirnen

© magele-picture - fotolia.com

Ein 14-tägiges Probestudium mit Widerrufsrecht und eine ZFU-Zertifizierung komplettieren dann das Konzept der WWFA für eine Weiterbildung zum Thema Wirtschaftsrecht. Diese vermittelt Ihnen infolgedessen ein breit gefächertes Spektrum an Inhalten, die das Fachgebiet fundiert darstellen.

Inhalte der Fortbildung – Wirtschaftsrecht mit allen Besonderheiten

Für eine Qualifikation zum Wirtschaftsjuristen durch die WWFA müssen Sie keine Vorkenntnisse besitzen, wenngleich Sie jedoch von einem Fachabitur oder beruflichen Erfahrungen im gleichnamigen Bereich profitieren. Innerhalb der Lern-Abschnitte und der 7 Module wird Ihnen darauffolgend ein interdisziplinarer Lehrgang mit Authentizität geboten. Er thematisiert:

  1. Das Bürgerliche Gesetzbuch, welches als Fundament der Rechtsordnung gilt. Hier schult Sie die WWFA zu verschiedenen Rechtsthemen wie Vertrags- oder Schuldrecht und erläutert Ihnen, wie korrekte Vertragsverhältnisse ausgebaut sind. Dies bezieht sich gleichermaßen auf dienstliche Verträge, den klassischen Arbeitsvertrag oder weitere Vertrags-Arten. Ziel ist es, Sie vor rechtswidrigen Verträgen zu schützen und auch kommende Kunden des Unternehmens, für das Sie tätig sind, mit rechtskonformen Verträgen auszustatten.

  2. Die Geschäftsformen, wozu Sie lernen, welche Abgrenzungen es zwischen Einzelunternehmen, Kapitalgesellschaften wie GmbH’s und Personengesellschaften gibt. Nicht zuletzt erfahren Sie ebenfalls, welche Alleinstellungsmerkmale jede unternehmerische Betätigungsart besitzt.

  3. Das Handelsrecht mit Schwerpunkt auf dem Handelsgesetzbuch, um Ihnen die Richtlinien für Handelsgeschäfte, Unternehmens-Verträgen und die Differenzen zwischen privaten Verträgen sowie Firmenverträgen zu erläutern.

  4. Die Grundlagen des Steuer- und Insolvenzrechts, sowie weitere Grundkenntnisse über Bürgschaften und Darlehen.

Verallgemeinert lässt sich feststellen, dass Ihnen die Fortbildung für Wirtschaftsrecht der WWFA eine hervorragende Kombination aus juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Kriterien liefert, da dieses Fernstudium die für die Wirtschaft wichtigen juristischen Aspekte behandelt. Nach dem Sie alle entscheidenden Fakten zum Wirtschaftsrecht kennenlernen durften, findet der Abschlusstest statt, bei welchem Sie mindestens 20 von 40 Punkten erreichen müssen, um ein Zeugnis zu erhalten. Auch hier erfolgt die Prüfung auf schriftlicher Ebene und in Abwesenheit von einem Institut. Im Anschluss dient Ihnen das erhaltene Zeugnis sowie ein separates Zertifikat als idealer Einstieg in ein spannendes Berufsfeld.  

Wirtschaftsrecht in der Praxis – breit gefächerter Wirkungskreis mit Perspektive

Als zertifizierter Wirtschaftsjurist sind Sie für ein Unternehmen von unschätzbarem Wert, wenn es um rechtskonforme Handlungen und deren Zusammenspiel mit den wirtschaftswissenschaftlichen Kriterien geht. Darum sind Sie fähig, das Unternehmen in Grundlagen zu beraten und rechtliche Hürden aufzudecken, damit der internationale Wettbewerb, ein rechtlich vertretbarer Handel und sinnvolle Verträge zustande kommen. Jene umfangreiche Aufgabe könnten Sie auf verschiedenen Wegen bekleiden, darunter als:

  • Branchen-Einsteiger
  • bereits ausgebildete Fachkraft mit verbesserten Kompetenz
  • Firmenchef mit Fachkenntnissen
  • Nachwuchs der Führungsetage
  • in einem erweiterten Zuständigkeitsbereich des wirtschaftswissenschaftlichen Jobs

Ebenso wäre es denkbar, sich die Kenntnisse aus dem Wirtschaftsrecht anzueignen, ohne irgendeinen Bezug zu der Thematik zu haben, denn auch als Arbeitnehmer sollten Sie mit den relevantesten Grundlagen aus dem Rechtswesen vertraut sein. Nur mit dem lückenlosen Wissen, welches Ihnen die WWFA liefert, können Sie in diesem Punkt klare Entscheidungen treffen, aber gleichzeitig die Sachverhalte besser nachvollziehen. Nicht zuletzt verschafft Ihnen ein solches Studium die notwendige Selbstsicherheit, sich in dem schnelllebigen Berufsfeld zu behaupten, Vertragsverhältnisse nicht planlos einzugehen und sich eine solide Existenz zu bilden.

Das Tätigkeitsgebiet erstreckt sich dann von Versicherungsgesellschaften und Kreditinstituten über Wirtschaftsorganisationen, Compliance- sowie Rechtsabteilungen oder kaufmännische Bereiche. Teilweise könnte ebenfalls eine Anstellung im öffentlichen Dienst angestrebt werden, was darstellt, wie vielfältig die Arbeit von einem Wirtschaftsjuristen ist.

Unabhängig davon also, aus welchen Beweggründen Sie sich für eine Weiterbildung im wirtschaftsrechtlichen Bereich entschließen, Sie wählen ein Fachgebiet, dass in kommender Zeit weiter an Präsenz gewinnen wird. Am besten informieren Sie sich zunächst auf unserer Homepage über alles Wesentliche oder lassen sich von unserem kompetenten Team beraten.

Die Weiterbildung für Wirtschaftsrecht an der WWFA eröffnet Ihnen daraufhin facettenreiche Optionen, sich als angesehener Wirtschaftsjurist zu behaupten und Unternehmen aus unterschiedlichen Fachrichtungen zu erfolgsversprechenden, kalkulierten Entscheidungen zu verhelfen.

Fernkurse der FernAkademie Dr. Schmidt

Controlling Icon

Agiles Management

Studieren Sie Management- und Führungsansätze für eine komplexe und volatile Umwelt.

Online und Social Media Marketing Icon

Online und Social Media Marketing

Qualifizieren Sie sich im Online-Business im Bereich Online Marketing.

Wirtschaftsrecht Icon

Wirtschaftsrecht

Lernen Sie die kaufmännischen Grundlagen des BGB und HGB.

Existenzgruendung Icon

Existenzgründung und Social Media Marketing

Erfahren Sie, wie Sie ein Unternehmen gründen und erfolgreiches Social Media Marketing betreiben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.