Jedes erfolgreiche Unternehmen basiert auf dem Einsatz von Controlling, denn jene Steuerungsfunktion ist ein unverzichtbarer Begleiter der firmeninternen Prozesse. Die Anwendung dieser wirtschaftlichen Disziplin erfordert allerdings höchste Fachkompetenz, die sich nur durch einen versierten Ausbildungsweg aneignen lässt. Streben auch Sie weitreichende Kenntnisse im Bereich Controlling an? Der Fernlehrgang an der WWFA liefert Ihnen sämtliche Grundlagen und ergänzt sie mittels neuester Unterrichts-Modelle. Daraufhin erleben Sie eine entspannte Schulungsmethode und erfahren zeitgleich alles über das Controlling sowie dessen Rolle in der Wirtschaft.

Zum Fernlehrgang: Controlling

Wirtschaftsbereich Controlling – wertvolles Führungssystem mit langjähriger Geschichte

Im Allgemeinen bezeichnet das Controlling einen Teilabschnitt aus der Wirtschaftslehre, welcher übersetzt „Steuern“ heißt. Dies bezieht sich auf die Hauptaufgabe einer solchen Disziplin, denn sie dient dem Steuern verschiedener Abläufe innerhalb eines Unternehmens. Anfänglich gab es sie lediglich in den USA, wo sie eher im Industriezweig oder dem Verkehrsbereich geläufig war und demzufolge für rein private Wirtschaftskonzerne zugänglich blieb. Häufig erhielt Controlling zu damaligen Zeiten auch die Namen Controllership oder Comptroller, die eigentlich aus dem Rechnungswesen stammen. Daraus ergibt sich die enge Verbindung zwischen dem Informationssystem und jener Unternehmensrubrik. Das Controlling unterlag in den darauffolgenden Jahren unzähligen Weiterentwicklungen, bis es sich an dem Institut Technische Universität Darmstadt 1973 in Deutschland als Lehrgang durchsetzte.

Controlling

Der damalige Dozent Péter Horváth ist auch heutzutage noch als Mitbegründer dieses Wirtschaftsgebiets bekannt. Controlling wird stets in zwei unterschiedliche Modelle aufgeteilt, operatives und strategisches Steuern. Während bei der strategisch-geprägten Variante die Marktanalysen, die Verringerung von fehlerhaften Prognosen und neue Absatzmärkte im Mittelpunkt stehen, hat ein operatives Controlling das Ziel, mehrere unternehmerische Leitgedanken wie die Rentabilität zu steuern und die vorhandenen Ressourcen hierfür bestmöglich auszuschöpfen. Ein besonders wichtiger Faktor der operativen Version sind auch die Feinplanung und die Budgetverwaltung in Bezug auf den Firmenetat.

Die gängigsten Tätigkeitszweige der Teildisziplin beziehen sich infolgedessen auf:

  • die vorlaufende, mitlaufende und nachlaufende Steuerung in puncto Finanzplan, Verfahrensüberwachung und Geschäftsverlauf
  • die Rationalität bezogen auf Führungsentscheidungen
  • Informationsübertragungen und Dienstleistungen zur Erstellung von verständlichen Management-Informationen
  • eine optimale Planung der einzelnen Abteilungen
  • die Budgetierung, die aus einem allgemein-gültigen Konzept entsteht
  • die Koordination als Basis der Unternehmensziele sowie der Verbindung von Informationen, Planung und Steuerung

Das Controlling findet sich in der Regel bei fast allen Aufgaben in einem Betrieb wieder, denn dadurch entsteht eine ideale Kombination einzelner Lösungsansätze zu einem einheitlichen System. Obwohl verschiedene Kategorien in Erscheinung treten und auch die Funktionen, die eine Fachkraft wahrnimmt, auf einem abweichenden Prinzip beruhen, sind die zentralen Elemente dieser Wirtschaftsdisziplin immer die Überwachung, Koordination und Planungsfähigkeit in einem Konzern. Der Fokus liegt hierbei auf dem reibungslosen Informationsaustausch zwischen den einzelnen Abteilungen und der Führungsetage sowie der Versorgung mit den notwendigen Instrumenten, die ein stabiles, wettbewerbsfähiges und wirtschaftliches Unternehmen voraussetzt.

Eine Gleichstellung mit anderen Tätigkeitsbereichen aus dem Management ist dagegen nicht korrekt, weil Controlling keinesfalls eine reine Aufbereitung der Inhalte aus Planungswesen und Berichtswesen darstellt, sondern als autonome Betriebswirtschaftsfunktion agiert. Entgegen einer häufigen Vermutung hat das Controlling zudem keinerlei Kontrolle über die Abläufe in einer Firma, es steuert sie ausschließlich. Deshalb heißt die Fachkraft für jenes Aufgabenfeld auch Controller und nicht etwa Kontrolleur.

Selbstverständlich ist der wirtschaftliche Teilbereich äußerst komplex, weil er viele differente Themen beinhaltet. Ohne eine breit gefächerte Ausbildung könnten Sie das Controlling darum nicht fachgerecht ausüben. Falls Sie diesbezüglich aber keine altbewährten Schulungsmethoden nutzen wollen, wäre ein Fernlehrgang die moderne Option des Wissenserwerbs.

Vorteile von Fernkursen – stressfrei Lernen mit höchster Effizienz

Die Zeiten, in denen sich eine anerkannte Weiterbildung auf Präsenzstudiengänge beschränkte, sind lange vorüber. Heutzutage finden sich ebenfalls fortschrittliche Alternativen, die den Wissenserwerb und flexible Unterrichtsverfahren zusammenführen. Dazu zählen die Fernlehrgänge, denn diese verzichten auf Anwesenheit, feste Lern-Einheiten oder den Leistungsdruck aufgrund anderer Studenten. Stattdessen profitieren Sie von einer Ausbildung mit Unabhängigkeit, Individualität und hoher Erfolgsquote. Diese ist inzwischen auch für Tätigkeiten aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Sektor möglich und überzeugt durch:

  • das Lernen im eigenen Tempo
  • freie Zeiteinteilungen
  • die Schulung an einem Ort Ihrer Wahl
  • den Verzicht auf Vorkenntnisse
  • die parallele Ausübung des Berufs
  • die Verbindung von Fachqualifikation und Familienleben

Auf diese Weise müssen Sie Ihre bestehende Tätigkeit für einen Fernlehrgang nicht unterbrechen und können die erlernten Kenntnisse sogar unmittelbar anwenden. Des Weiteren fördert ein Seminar an einem Ferninstitut die Selbstsicherheit, das Pflichtbewusstsein und die eigene Kreativität, weil Sie während des Studienverlaufs eigenständig mit der Unterstützung des Instituts lernen. Zwar dürfen Sie sich bei einer renommierten Fernakademie über einen kompetenten Ansprechpartner freuen, der Sie durch den Kurs begleitet, allerdings müssen Sie bei der Bearbeitung Ihrer Lehrmaterialien größtenteils Eigenverantwortlichkeit beweisen. Umso entscheidender ist es, dass Sie Ihren Fernkurs an einer seriösen Bildungsstätte wie der WWFA belegen. So wird Ihnen eine hohe Bildungsqualität gewährleistet und Sie studieren Controlling auf facettenreiche Art.

Fernlehrgang für Controlling – dynamisches WWFA-Konzept mit Mehrwert

Wenn Sie sich zu einem Fernstudium am Bildungszentrum WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt entschließen, erwartet Sie ein ambitioniertes Kursmodell mit Vielseitigkeit und Nachhaltigkeit. Jenes überdauert 7 Monate und enthält folgende 6 Kapitel:

  • Controlling im Unternehmen
  • Wichtige Instrumente zur Informationsversorgung
  • Budgetierung
  • Instrumente des operativen Controllings
  • Instrumente des strategischen Controllings
  • Beispielhafte Einsatzgebiete des Controllings im Überblick

Hierbei erfahren Sie, wie sich die Wirtschaftsdisziplin korrekt in das betreffende Tätigkeitsfeld eingliedern lässt und wie Sie die Ressourcen Ihrer Firma gewinnbringend einsetzen.

Neben den wichtigen Definitionen zu allen Fachbegriffen, zeigt Ihnen der Fernlehrgang, welche Instrumente operatives und strategisches Controlling nutzen, darunter SWOT- und PESTLE-Analyse oder Investitionsrechnung. Weiterhin tauchen Sie ein in die Budgetierung, die Informationsversorgung, Planungs- und Koordinationswesen, bekommen das Risikomanagement erläutert und dürfen Ihre Kenntnisse an mehreren Beispielen anwenden. Diese beziehen sich auf unterschiedliche Controlling-Einsatzbereiche wie Marketing oder Produktion, um Ihnen die Thematik in vielschichtiger Form zu übermitteln. Alle Szenarien sind leicht verständlich aufgebaut, damit Sie die Bedeutsamkeit der Steuerungsfunktion in ihrer Gesamtheit kennenlernen und jegliche Handlungen verinnerlichen.

Die WWFA achtet bei ihrem Fernseminar weiterhin auf Facettenreichtum und Lebendigkeit, denn nichts ist schwieriger, als eine anspruchsvolle Theorie ohne Unterhaltungswert durchzunehmen. So könnte schnell das Interesse verloren gehen, Begeisterungsfähigkeit sowie Ehrgeiz bleiben aus und der Erfolg sinkt. Das Fernstudium an diesem angesehenen Institut legt deshalb größten Wert auf viele Übungsaufgaben, die Ihre Initiative fordern und die Sie selbstständig überprüfen können, schildert die Themen spannend und berücksichtigt einen stetigen Praxisbezug.

Die WWFA zeichnet sich allerdings nicht alleine durch die variationsreiche Zusammensetzung des Fernlehrgangs für Controlling aus. Hier wird Ihnen ebenfalls verdeutlicht, welche Charakteristiken ein exzellentes Fernausbildungs-Modell prägen sollten.

Erstklassige FernAkademie – Zentrum der souveränen Ausbildung

Die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt ist ein geschätztes Bildungszentrum und bietet Fernlehrgänge der Wirtschaftswissenschaft auf höchstem Niveau. Diese stehen den Präsenzstudien als gleichwertige Ausbildungs-Option gegenüber und vereinen effiziente Schulungen mit Unabhängigkeit. Natürlich sind dafür alle Kurse inklusive des Fernlehrgangs Controllings durch die Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert und gewährleisten somit, dass sie den gültigen Standards eines hochwertigen Fernstudiums gerecht werden. Obendrein achtet das Institut auf die Authentizität des Einzelnen, denn diese Fernseminare sind keine monotonen Aneinanderreihungen von Wissensbausteinen. Hier geht es darum, Controlling detailliert zu unterrichten, wodurch Sie jede Besonderheit des umfassenden Fachgebiets erörtern.

Fernlehrgang Controlling

Als Zeichen der Vertrauenswürdigkeit begleitet an dieser Bildungsstätte jeden Fernkurs ein dazugehöriger Vertrag, und damit Sie auch bei geringeren finanziellen Mitteln einen WWFA-Lehrgang in Anspruch nehmen dürfen, steht die Bildungsprämie zur Verfügung. Sie senkt die Gebühren um bis zu 50 %, für den Fall, dass Sie zu dem berechtigten Personenkreis gehören, dem eine entsprechende staatliche Förderung zusteht. Umfangreiche Vorkenntnisse sind wiederum keine Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Weiterbildung der WWFA. Die FernAkademie möchte jedem Interessenten dieselben Chancen ebnen, seine Expertise per Fernstudium zu erhalten. Dabei macht auch das Controlling keine Ausnahme, weil die Inhalte gleichermaßen für Neulinge in jenem Berufszweig ausgelegt sind wie für Fachkräfte. Dennoch würden sich ein Fachabitur oder berufliche Erfahrungen aus dem kaufmännischen Gebiet als vorteilhaft erweisen, da das Controlling so noch leichter zu verstehen und direkt anzuwenden ist.

Sollten Sie sich hingegen unsicher sein, ob Ihnen diese Wirtschaftsdisziplin überhaupt liegt, könnten Sie zunächst von einem zweiwöchigen Probestudium mit Widerrufsrecht Gebrauch machen, ehe Sie eine finale Entscheidung treffen. Dadurch projiziert die WWFA ihre Philosophie der personenorientierten, zwanglosen und dennoch gehaltvollen Studiengänge nach außen. Haben Sie alle Rubriken des Fernkurses durchgenommen, müssen Sie nur noch eine Abschlussarbeit einreichen, deren positives Resultat Ihnen das Zeugnis beschert. Anschließend profitieren Sie von einer aussichtsreichen Plattform für die berufliche Selbstverwirklichung.

Controlling im Berufsleben – vielseitige Kompetenzen für verschiedene Abteilungen

Das Controlling hat großes Zukunftspotenzial, weil der fortschreitende Wettbewerb die Unternehmen dazu veranlasst, Firmenstrategien auszuarbeiten, die wirtschaftlich und modern sind. Dafür ist ein Controller unumgänglich, sodass ein derartiges Tätigkeitsfeld immer mehr an Beliebtheit zunimmt. Der Fernlehrgang lässt sich aufgrund dessen für viele Steuerungsfunktionen nutzen und könnte Ihnen eine sichere Anstellung verschaffen, Sie im kaufmännischen Umfeld etablieren oder Ihnen helfen, sich künftig als sachkundiger Berater für Steuerfragen und Firmenaktivitäten in Unternehmen zu engagieren.

Nicht selten vertrauen größere Konzerne inzwischen auf einen gesonderten Fachmann für sämtliche Abteilungen, um diese bestmöglich zu koordinieren, jegliche Prozesse zu überwachen, Kosten richtig zu kalkulieren sowie eventuelle Einsparungen herauszufiltern. Im Mittelpunkt stehen die kompakte Aufbereitung der Fülle an Informationen und deren Weitergabe an die Führungsetage.

Immerhin sollten Sie durch einen adäquaten Fernkurs in der Lage sein, dem betreffenden Unternehmen schnelle und wirtschaftlich vertretbare Lösungen zu präsentieren, die im Vergleich mit anderen Konzernen bestehen können und vorhandene Probleme dauerhaft beseitigen. Unabhängig davon, ob als Gewerbebetreibender, Freiberufler, Mitarbeiter, Führungsnachwuchs oder Manager: Kernkompetenzen aus dieser wirtschaftlichen Teildisziplin sind daher für jede erfolgreiche Karriere richtungsweisend. Sie wählen selbst, aus welchen Beweggründen Sie ein Fernstudium zu den Steuerungs- und Informationssystemen belegen, die WirtschaftsWissenschaftliche FernAkademie Dr. Schmidt betreut jeden diskret, individuell und fachkundig.

Deshalb ist der Fernlehrgang für Controlling an der WWFA für Sie der Schlüssel zu einer beständigen Tätigkeit in Betrieben von unterschiedlicher Größe, wo Ihr Fachwissen dazu beiträgt, langfristige Geschäftsmodelle mit Stabilität sowie Rentabilität zu koordinieren und zu planen.

Zum Fernlehrgang: Controlling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok