WWFA Blog - Ihr Ratgeber zum Thema Fernstudium und Wirtschaft

Arbeitnehmer können den Aufenthalt in Transfergesellschaften für qualifizierte Weiterbildungen oder das Nachholen eines Berufsabschlusses nutzen.

Zum 01. August 2016 ist das Arbeitslosenversicherungsschutz- und Weiterbildungsstärkungsgesetz (AWStG) in Kraft getreten. Mit dem Gesetz soll der Zugang zur beruflichen Weiterbildung insbesondere für gering qualifizierte Arbeitnehmer, Langzeitarbeitslose und ältere Arbeitnehmer verbessert werden.

In der heutigen Wirtschafts-Branche herrschen Schnelllebigkeit, Konkurrenzdruck und hohe Anforderungen. Daher ist jedes Unternehmen darauf angewiesen, den eigenen Konzern möglichst effizient zu führen und dessen internationale Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten. Eine rein-konventionelle Werbung wäre dazu jedoch nicht ausreichend. Viel mehr bezieht sich die moderne Öffentlichkeitsarbeit auf alternative Kampagnen via Internet.

In der heutige Zeit hat sich das duale Studium auch beim Wirtschaftsrecht als beliebte Ausbildungs-Variante etabliert, weil jenes Verfahren besonders viele Wissensbausteine aus der wirtschaftswissenschaftlichen sowie rechtlichen Rubrik, den Praxisbezug und eine kurze Lehrgangszeit kombiniert.

In der heutigen Zeit ist die Berufsbranche äußerst schnelllebig und die Anforderungen sind hoch. Daher entstanden neben klassischen Bildungsmöglichkeiten alternative Schulungs-Methoden, die mehr Lern-Effizienz und bessere Job-Möglichkeiten unterstützen. Hierzu zählt auch das duale Studium, welches praktische Erfahrungen mit theoretischer Expertise vereint. Insbesondere für das Online und Social Media Marketing bietet sich dieser Wechsel aus Arbeit und Studium an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok